Frostschutzmittel fürs Auto: Welche Inhaltsstoffe wirken wirklich?

Beim Frostschutzmittel für das Auto gibt es so eine breite Vielfalt an Produkten, dass der Autofahrer es bei seiner Entscheidung nicht einfach hat. Wichtig ist, keinesfalls nur auf ein günstiges Produkt zu fokussieren und die Inhaltsstoffe außer Acht zu lassen.

Denn nicht der Preis, sondern die Bestandteile im Frostschutz sorgen für die Wirkung und Effizienz im Einsatz an kalten Wintertagen. Frieren die Scheibenwaschanlage oder der Kühler ein, kann die Ersparnis beim Frostschutz hohe Kosten nach sich ziehen und zu verschiedenen Defekten im Fahrzeug führen.

Ein gutes Frostschutzmittel erkennen

Hierbei können sich Autofahrer auf die Tests von Stiftung Warentest und des ADAC verlassen. Anhand der Angaben der Hersteller zur Wirkung bei Minustemperaturen, werden umfangreiche Prüfungen vorgenommen und so die Wirksamkeit bestätigt oder ausgeschlossen. Auf jedem Frostschutz ist vermerkt, in welchem Mischverhältnis das Mittel verwendet und bis zu welcher Temperatur im Minusbereich es hilfreich ist. Alkohol im Wasser verhindert das Einfrieren.

Doch reicht eine alleinige Mischung aus hochprozentigem Alkohol und Wasser nicht aus, um vor Frost zu schützen und obendrein schmierende Eigenschaften, sowie Rostschutz zu begünstigen. Während Frostschutzmittel für die Scheibenwaschanlage ohne große Zusätze auskommt und daher anhand der Bewertungen des ADAC und mit dem gewünschten Schutz in Grad gewählt werden kann, muss beim Kühlerfrostschutz gezielt auf besonders wichtige Details in der Zusammensetzung geachtet werden.

Frostschutzmittel ist nicht gleich Frostschutzmittel

Auf allen Produkten steht die Nutzbarkeit für Fahrzeuge bestimmter Hersteller. Der Verbraucher kann somit nicht nur anhand der Farben, sondern anhand der Beschaffenheit der auf dem Markt vorhandenen Frostschutz Produkte entscheiden. Keinesfalls sollten nicht zum Fahrzeugtyp passende oder andere als bereits im Kühlsystem enthaltene Frostschutzmittel genutzt und gemixt werden. Hier würden sich die positiven Eigenschaften aufheben und eine Zerstörung und Verkalkung der Leitungen nach sich ziehen.

Der Alkohol- und Glykol Anteil sind ausschlaggebend, wie effektiv der Frostschutz wirkt und ob er auch bei tieferen Temperaturen nicht zähflüssig wird oder gar einfriert. Die beiden Stoffe sind nicht nur miteinander, sondern auch mit Wasser mischbar und somit eine optimale Basis für den Frostschutz.
Bestätigte Wirkung überzeugt am meisten

Neben Ethanol und Glykol, sowie Wasser, enthält Frostschutz noch Tenside, Farbstoffe und Duftstoffe. Speziell auf bestimmte Fahrzeuge abgestimmt, präsentieren sich unterschiedliche Produkte mit verschiedenen Wirkungsspektren. Bei der Entscheidung können die Duftstoffe getrost außer Acht gelassen werden, da sie zwar für einen angenehmeren Duft sorgen, sich aber nicht auf die Eigenschaften des Frostschutzmittels auswirken. Ein hoher Alkohol- und Glykol Anteil sind beim Frostschutz Kauf immer zu bevorzugen.